PD-Winterbundle-Moodimage-Hund

Tipps für entspannte Festtage mit deiner Fellnase

Bunte Lichter und leckere Gerüche in der ganzen Bude. Da gibt es viel zu entdecken und stibitzen, egal ob für findige Fellnasen oder schurkische Stubentiger. Aber wir alle wissen, dass die festlichen Feiertage nicht nur für uns Menschen ziemlich viel Stress bedeuten können, sondern auch und gerade für unsere Fellnasen.

Wir verraten dir unsere Tipps (am eigenen Leib erprobt) für entspannte Feiertage mit euren Vierbeinern. Damit du nicht dieselben Fehler machen musst wie wir.

...damit die Katze nicht im Baum hängt

Die Dekoration

katze im baum

Schon kurz vor der Adventszeit beginnt der Deko-Marathon im ganzen Haus. Alles soll in einem vorweihnachtlichen Glanz gehüllt werden. Aber Vorsicht: gerade bei der Deko können Gefahren für euren Liebling lauern.

Festliche Pflanzen wie der Weihnachtsstern oder die Mistel sind hochgiftig für eure Vierbeiner. Greift daher lieber zu ungiftigen Pflanzen, wie zum Beispiel einem Weihnachtskaktus. Dieser ist genauso schön und dazu noch ungefährlich (trotz seines pieksigen Namens). 

So kurz vor dem großen Fest hält schließlich die Tannen Einzug ins Wohnzimmer. Um zu verhindern, dass sich dein Liebling in den bunten Kugeln des Baumes verheddert, empfiehlt es sich, die Kugeln nicht allzu weit nach unten zu hängen. So kommt keiner der felligen Rüpel in Versuchung, sich eine der schönen glänzenden Weihnachtskugeln als Spielball zu stibitzen.

...oooh du Fröööhliche!

Der Heiligabend

Bubble-Hund

Am Weihnachtsabend steppt bei vielen Familien meistens der Bär. Sobald die teuren Gäste eintreffen, geht der Stress für unsere Fellnasen erst richtig los. Jeder will begrüßt und inspiziert werden. 

Hunden fällt das meist leichter sich an viele Gesichter und Stimmen zu gewöhnen. Nichtsdestotrotz dreht auch bei der entspanntesten Fellnase irgendwann die Rute Hubschrauber.

Katzen hingegen suchen lieber die Ruhe. Gönn ihr diese und schaffe deinen Samtpfoten einen Rückzugsort mit Körbchen und etwas zu trinken. So können sie sich zurückziehen, wann immer ihnen der Trubel zu bunt wird. 

Sind kleine Kinder zugegen, achte darauf, dass deine Fellnase nicht mit Streichelattacken in den Wahnsinn getrieben wird.

Auch bei der Weihnachtsmusik solltest du ein bisschen auf die Lautstärke achten. Nicht nur für die Nachbarn, denn auch dein Hund oder deine Katzen drehen bei "Last Christmas" in Überzimmerlautstärke irgendwann frei!

Das Festmahl

Kartoffelsalat mit Würstchen oder doch eher Klöße, Rotkohl und der fette Braten? Egal was für Leckereien bei dir zu Weihnachten auf den Festtagstisch kommen, für deinen Vierbeiner können diese verführerischen Gerüche schon zu einer echten Zerreißprobe werden.

Daher beachte bitte stets: Egal wie sehr dein Liebling auch bettelt, er sollte niemals eine Kostprobe von unserem eigenen Festmahl bekommen.

Einige Gewürze können bei Hunden und Katzen Magenbeschwerden auslösen - manche Nüsse wie beispielsweise Macadamia, Muskat- und Schwarznuss, aber auch Bittermandeln sind giftig für unsere Lieblinge. Auch Knoblauch und andere Zwiebelgewächse wirken toxisch im Körper deines Vierbeiners.

Wenn du deinen Süßen trotzdem etwas Gutes tun möchtest, schenke ihnen doch zum Beispiel unser Wintermenü.

❄️ Winter is coming! Entdecke unsere limitierten Winter-Editionen ❄️

Unser Wintermenü für Hunde
Wintermenü Ente für Hunde
Jetzt entdecken!
Unser Wintermenü für Katzen
Wintermenü Gans für Katzen
Jetzt entdecken!
pd hund snacks wintermenu sticks-ente-01
Wintersnack Enten-Sticks für Hunde
Jetzt entdecken!

Bitte beachte, dass du dich auch an den Feiertagen an die Tagesroutine deines Lieblings hältst. Hunde und Katzen verstehen nicht, dass Weihnachten ist und können ziemlich mürrisch werden, wenn das Futter nicht zur gewohnten Zeit bereit steht und der Spaziergang verschoben wird.

Wenn du trotzdem möchtest, dass dein Liebling zum Festmahl auch etwas Schönes zu fressen bekommt, dann versuche es doch mal mit selbst gemachten Weihnachtskeksen, die Tipps dazu findest du hier.