CDP-Header-Mobile-welpe-2

Züchter, Tierschutz & Co - Hier kannst du deinen Welpen kaufen

Nach monatelanger Recherche steht deine Entscheidung fest: Ein Hundewelpe soll Teil deiner Familie werden. Vielleicht hast du sogar schon einen Rassefavoriten - möglicherweise bist du aber noch unentschlossen oder die Hunderasse spielt eine untergeordnete Rolle.

Damit du weißt, wo du einen Welpen kaufen oder adoptieren kannst, stellen wir dir die Möglichkeiten:

  • 🐾 der Welpenkauf beim Züchter, 

  • 🐾 die Adoption eines Welpen aus dem Tierheim und

  • 🐾 die Rettung eines Welpen aus einer Tötungsstation

vor.

Die verschiedenen Möglichkeiten auf einen Blick

Wo kaufst du deinen Welpen?

210526 LP Bubble Puppy with Dog

1. Welpen vom Züchter kaufen

Dir geht eine bestimmte Eigenschaft, die dein Welpe haben soll, nicht mehr aus dem Kopf und auch von Fell, Größe und Farbe hast du eine Vorstellung? Kaufst du deinen Welpen beim Züchter, kannst du dich auf die Eigenschaften einer Hunderasse einstellen - und da in einem Wurf meistens mehrere Welpen sind, hast du eine dementsprechend große Auswahl.

Dadurch, dass die Eltern deines Welpen vor Ort sind, kannst du  dich größentechnisch und charakterlich darüber informieren, was auf dich zukommt. Sehr viele Hundebesitzer schätzen diese Transparenz und Sicherheit bei der Anschaffung eines Vierbeiners.

Aber Achtung: Züchter ist nicht gleich Züchter und für die Wahl gilt: Informiere dich vorher unbedingt über die Zucht. Werden alle Regeln eingehalten? Macht der Züchter einen seriösen Eindruck? Auch sollten die Eltern der Welpen beim ersten Besuch vor Ort sein.

Du bist qualitätsbewusster Züchter und die hochwertige Ernährung des Nachwuchses liegt dir am Herzen? Dann schau doch mal bei unserem →Züchterprogramm vorbei!

210526 LP Bubble Puppy Box

2. Einen Welpen aus dem Tierheim adoptieren

Allein in Deutschland landen schätzungsweise 120.000 Hunde pro Jahr in Tierheimen und warten Tag ein, Tag aus auf bestenfalls 3 qm² auf ihre Chance für ein neues Leben. Die meisten Tierheime sind so überfüllt, dass die Mitarbeitenden die Tiere gerade so versorgen können. Unter den Hunden finden sich nur ausgewachsene und Senioren, sondern auch Welpen werden hier abgegeben oder geboren.

Legst du also weniger Wert auf eine konkrete Hunderassen und bist flexibel in Sachen Farbe und Größe, dann ist auch der Kauf eines Welpen aus dem Tierheim eine Möglichkeit. Anders als beim Züchter kann über den Charakter eines Tierheimhundes nur bedingt etwas gesagt werden. Die meisten Hunde sind Mischungen aus verschiedenen Rassen, die verschiedene Charaktereigenschaften generieren. 

3. Einen Welpen aus der Tötungsstation retten

Möchtest du deinen Welpen aus einer Tötungsstation kaufen, hast du auch hier meistens eine große Auswahl. Oftmals warten zahlreiche junge Vierbeiner auf die Chance, doch noch ein Zuhause zu finden.

Über verschiedene Hundevermittlungen kannst du vorab kurze Profile und ein paar Fotos der Welpen sehen. Weil die Welpen oftmals erst nach Deutschland geflogen werden, wenn sie neue Besitzer gefunden haben, wirst du deinen Welpen dann zum ersten Mal live sehen. Besichtigungen wie beim Züchter oder im Tierheim sind beim Welpenkauf aus einer Tötungsstation also nicht möglich.

Wann ist der richtige Zeitpunkt, deinen Welpen abzuholen?

200706-bubble-kind-welpe

Egal, ob du deinen Welpen vom Züchter oder aus Tierschutzeinrichtungen wie dem Tierheim oder Vermittlungen aus der Tötungsstation kaufst, wie Antwort auf die Frage, wann ein Welpe abgegeben wird, ist immer gleich: Frühestens im Alter von 8 Wochen sollten Welpen vom Muttertier getrennt und abgegeben werden. Diese Grenze findet sich auch im Tierschutzgesetz.

Insbesondere der Züchter trägt die Verantwortung für diese Untergrenze. Im Tierheim oder in der Tötungsstation kommt es vor, dass Welpen noch keine 8 Wochen alt und ohne das Muttertier abgegeben worden sind.

Vorsicht bei Hobbyzüchtern und Tiermärkten

Die zuvor genannten Möglichkeiten, bei denen du deinen Welpen kaufen kannst, sind die beste Methode für die Welpenadoption. Nicht selten sind aber auch Hundewelpen im Umlauf, die von Hobbyzüchtern und Online-Händlern stammen.

Nicht selten werden Welpen auf auf Märkten angeboten, oft zusammengequetscht in kleinen Käfigen und zu sehr geringen Preisen. Die Welpen machen vielleicht auf den ersten Blick einen reinrassigen, gesunden Eindruck. Durch fehlende Zuchterfahrung und finanziellen Fokus werden jedoch Krankheiten weitervererbt , Impfungen fehlen und die Lebensbedingungen der Muttertiere sind unter jedem Standard.

Bei der Wahl eines Züchters ist also in jedem Fall auf Seriosität zu achten sowie auf das VDH-Gütesiegel, die Impfnachweise, die Mitgliedschaft im Zuchtverband sowie die Bedingungen vor Ort.