Mein Hund hat Zahnstein - was jetzt?

hund-zahnstein

Ein regelmäßiger Blick auf die kleinen Beißerchen deines Vierbeiners lohnt sich. Denn so kannst du Zahnstein rechtzeitig erkennen. Wieso es so wichtig ist, gegen Zahnstein beim Hund vorzubeugen und was du gegen die Krankheit tun kannst, erklärt dir unsere Tierärztin.

04.03.2022

Mein Hund hat Zahnstein - was jetzt?

Zahnstein ist eine Problematik mit der sich wohl jede*r Hundebesitzer*in früher oder später auseinandersetzen muss. Zahnerkrankungen sind mit einem Anteil von 80 % der Tiere, die älter als 5 Jahre sind, die häufigste Erkrankung bei Hunden.

Unsere Pets Deli Tierärztin Rebecca erklärt dir alles wichtige über die Entstehung, Vorbeugung und Behandlung von Zahnstein.

Wie erkenne ich Zahnstein?

Um Zahnstein zu erkennen, musst du deiner Fellnase nur ins Mäulchen schauen. Normalerweise sind die Zähne bei unseren vierbeinigen Lieblingen so wie uns Menschen: weiß. Folgende Symptome weisen auf Zahnstein hin

  • gelblich - bräunliche harte Ablagerungen auf den Zähnen

  • unangenehmer Maulgeruch 

  • gerötetes, geschwollenes und schmerzempfindliches Zahnfleisch deutet auf eine Zahnfleischentzündung (Gingivitis) hin

  • verminderte Futteraufnahme aufgrund der Schmerzen durch die Entzündungen oder 

  • Vermeiden von hartem Futter (z.B. Trockenfutter)

  • Lymphknotenschwellung 

  • bei lang andauernden unbehandelten Entzündungen können die Bakterien auch in die Blutbahn ausgeschwemmt werden und andere Organe schädigen

Dein Hund hat ganz schön Maulgeruch? Unser →Denta Pulver kann deinen Vierbeiner bei schlechtem Atem unterstützen.

hund zahnstein gelbe zaehne

Woher kommt Zahnstein?

Vor dem Zahnstein steht der sogenannte Plaque. Plaque ist ein zäher Biofilm, der durch Nahrungsreste, Speichel und abgeschilferte Zellen auf den Zähnen gebildet wird. Dieser Plaque bietet eine ideale Nahrungsgrundlage für Bakterien, die sich rasch vermehren. 

Durch Mineralisation des Plaques entsteht dann letztendlich Zahnstein, der im Gegensatz zum Plaque hart ist und sich nur schwer entfernen lässt. Durch die Bakterien im Plaque entstehen Zahnfleischentzündungen, die ähnlich wie bei uns Menschen ziemlich schmerzhaft sein können. Bei fortschreitender Erkrankung wandern die Bakterien in den Übergang zwischen Zahn und Zahnfleisch ein und können dann auch den Zahnhalteapparat, das Parodont, schädigen. Dies kann wiederum zu irreversiblen Schäden führen, wo im schlimmsten Fall Zähne entfernt werden müssen.

Wenn Zahnstein und Entzündungen des Zahnhalteapparats (Parodontitis) über lange Zeit unbehandelt bleiben, ist es möglich, dass die Entzündungszellen aus dem Maul in die Blutbahn ausgeschwemmt werden. Dadurch können andere Organe betroffen und geschädigt werden.

Hund zahnstein schlechte zaehne

Bekommen alle Hunde Zahnstein?

Wie du bereits gelernt hast, zählen Erkrankungen der Maulhöhle und vor allem Zahnstein zu den häufigsten Erkrankungen bei Hunden. Fast jeder Hund wird im Laufe seines Lebens mit Zahnstein zu kämpfen haben. 

Aber warum brauchen manche Fellnasen schon mit zwei Jahren eine professionelle Zahnreinigung und andere erst im hohen Alter? Es gibt gewisse genetische Veranlagungen, die eine frühzeitige Zahnsteinbildung begünstigen. Zudem neigen kleine Fellnasen mehr zu Zahnsteinbildung als große. Zahnfehlstellungen können ebenfalls zu frühzeitiger Zahnsteinbildung beitragen. Die Theorie, dass Nassfutter Zahnstein begünstigt und Trockenfutter Zahnstein vorbeugt, konnte bisher wissenschaftlich nicht eindeutig bestätigt werden.

Wie kann ich Zahnstein bei meinem Hund vorbeugen?

Du hast jetzt viel darüber gehört, dass Zahnstein ein unvermeidbares Thema für jeden Vierbeiner ist. Aber kannst du etwas tun, um dem Problem vorzubeugen? Die Antwort lautet: Ja, das kannst du. 

Hier sind zwei wichtige Tipps, die du zu Hause umsetzen kannst, um Zahnstein vorzubeugen:

Zähne putzen

Ja, du hast richtig gelesen - auch Hunde sollten sich die Zähne putzen. Wie du gelernt hast, entsteht der Zahnstein durch Mineralisation des Plaques. Wenn du diesen Plaque täglich mechanisch durch Zähneputzen entfernst, kannst du Zahnstein vorbeugen. Dafür gibt es im Fachhandel spezielle Zahnpasta und Zahnbürsten für Hunde. Bitte verwende keinesfalls Zahnpasta für Menschen für deine Fellnase. Diese sind nicht für Hunde geeignet. 

Zähne putzen bei Vierbeiner bedarf einiges an Übung. Die meisten Fellnasen finden es gar nicht gut, wenn man plötzlich versucht, ihnen die Zähne zu putzen. Sei geduldig und nimm dir Zeit, deinen Vierbeiner langsam daran zu gewöhnen. Wenn du einen Welpen hast, fang früh mit dem Zahnputz-Training an. 

Hund Zahnstein Zaehneputzen

Zahnpflege Produkte

Hier hast du die Qual der Wahl. Es gibt eine Reihe an Kauknochen, -stangen- und -zahnbürsten oder Leckerlis. Auch wir haben ein paar hilfreiche →Denta-Snacks für deinen Liebling. Durch ihre besondere Form, Textur und Inhaltsstoffe können sie die Bildung von Zahnstein beim Hund vermindern.

Natürlich sind diese Produkte keine Wundermittel. Sie werden die Zähne deiner Fellnase nicht komplett vom Zahnstein befreien, aber sie haben einen gewissen vorbeugenden Effekt und sind deswegen empfehlenswert für deinen vierbeinigen Liebling. Beachte aber, dass diese Zahnpflegeprodukte immer noch Leckerlis mit viel Energie sind. Daher solltest du die Gabe von diesen Zahnpflegeprodukten in die Tagesration deiner Fellnase mit einberechnen, damit dein Vierbeiner sein Idealgewicht behält.

hund zahnstein kaustange

Wann braucht mein Vierbeiner eine Zahnsanierung?

Du solltest bei tierärztlichen Routineuntersuchungen immer auch die Zähne untersuchen lassen. So kann deine Tierärztin oder dein Tierarzt dich rechtzeitig darauf aufmerksam machen, dass eine tierärztliche Zahnbehandlung notwendig ist. Spätestens wenn der Zahnstein überhandnimmt und das Zahnfleisch sowie der Zahnhalteapparat entzündet sind, wird es Zeit für eine professionelle Zahnbehandlung. 

Auch wenn deine Fellnase beim Zähneputzen durch dich vielleicht total lieb ist und still hält, ist für eine ausführliche Zahnuntersuchung und -behandlung immer eine Vollnarkose notwendig. Das Risiko für Verletzungen sowohl für Vierbeiner als auch für die behandelnden Personen wären zu groß, ohne eine Narkose. 

Was passiert bei einer Zahnbehandlung?

Bei einer Zahnsanierung werden alle Zähne detailliert untersucht und vom Zahnstein befreit. Die verwendeten Geräte sind ähnlich wie die, die du auch von deiner Zahnärztin oder deinem Zahnarzt kennst. Oft ist es zusätzlich notwendig, Röntgenbilder anzufertigen. Diese helfen dabei, den kompletten Zahn inklusive Wurzel zu beurteilen, um entscheiden zu können, ob Zähne gezogen werden müssen. 

hund-zahnstein-saubere-zaehne

Ist es schlimm, wenn meinem Vierbeiner Zähne gezogen werden?

Viele Hundebesitzer*innen machen sich Sorgen, wenn ihrem Vierbeiner der ein oder andere Zahn gezogen werden muss. Keine Sorgen: Dein vierbeiniger Liebling kommt ohne Probleme mit ein paar Zähnen weniger zurecht. Gerade bei älteren Fellnasen ist es möglich, dass eine jährliche Zahnbehandlung und Ziehen von Zähnen notwendig ist. Unser →Gelenk-Fit Nassfutter ist auch für deine Senioren-Fellnase noch ein echter Gaumenschmaus.

Vergiss nicht, wenn Zähne aufgrund von Zahnstein und den dadurch entstehenden Entzündungen des Zahnfleischs sowie Zahnhalteapparats inklusive Zahnwurzel irreversibel geschädigt sind, müssen sie gezogen werden. Diese kaputten Zähne haben keinen Nutzen mehr für deine Fellnase und bereiten nur Schmerzen und weitere Entzündungen.

Bei besonders schwer betroffenen Fellnasen kann es über die Jahre hinweg sein, dass irgendwann alle Zähne gezogen werden müssen. Auch daran können sich unsere Vierbeiner gewöhnen. Trockenfutter wird dann natürlich nicht mehr geknabbert, aber gut eingeweichtes Trockenfutter oder Nassfutter ist immer noch gut möglich.

Vertrau dabei auf die tierärztliche Meinung, wann eine Zahnbehandlung durchgeführt werden muss. Gemeinsam werdet ihr einen Weg finden, um die Zähne deines Vierbeiners möglichst lange gesund zu halten.

Picture Rebecca
Mag.med.vet. Rebecca Winkelmann, Tierärztin bei Pets Deli
;