Anleitung: Futterumstellung in 10 Tagen

Header futterumstellung

Mit dieser Anleitung erklären wir dir, wie du in 10 bis 14 Tagen das Futter deines Hundes richtig umstellst.

13.10.2023

Futterumstellung in 10 bis 14 Tagen

Du möchtest von deinem aktuellen Futter auf ein neues umstellen? Das solltest du nicht von heute auf morgen machen, sondern deinen →Hund langsam daran gewöhnen. So verhinderst du eine Überforderung der Verdauung und beugst Durchfall und Bauchschmerzen vor. Diese Anleitung hilft dir:

Tag 0: Neues Futter rechtzeitig bestellen

In der Regel erstreckt sich eine Futterumstellung auf 10-14 Tage. Neigt sich dein altes Futter langsam dem Ende, kannst du schon die neue Sorte bestellen. Wichtig ist, dass du vom alten Futter genug da hast, sodass du die Futterumstellung entspannt über mehrere Tage durchführen kannst. Warte also nicht zu lange!

Trockenfutter Hunde

Aber bitte gesund! Der Weg zum richtigen Futter ist manchmal lang und du solltest dich gut informieren, was eine artgerechte Fütterung von Hunden ausmacht.

Tage 1-3: 25% neues Futter hinzugeben

In den ersten drei Tagen kannst du etwa 25% der Tagesration deines Hundes durch das neue Futter ersetzen. Achte hierbei auf die →Futterempfehlungen auf den jeweiligen Verpackungen der Futtersorten. Vor allem wenn du von einer Futterart wie z. B. von Trocken- auf Nassfutter umstellen möchtest, ist es wichtig, den täglichen Tagesbedarf beider Sorten aufeinander abzustimmen!

Überfordert? Buche dir jetzt kostenlos und unverbindlich einen Termin mit unserer →Futterberatung und lasse dir bei der Futterumstellung helfen. Unsere Expert*innen rechnen dir gern den täglichen Futterbedarf deines Hundes aus und helfen dir, ein passendes Futter für deinen Vierbeiner zu finden.

Tage 4-7: 50% neues Futter hinzugeben

Dein Hund hat bis hierhin die Futterumstellung gut vertragen? Kein Durchfall, keine →Blähungen, alles tip top? Super! Dann kann vom 4. bis zum 7. Tag die Tagesration zu 50% aus dem alten Futter und zu 50% aus dem neuen Futter bestehen. Achte bitte auch hier wieder auf die empfohlenen Futtermengen beider Sorten!

Tage 8 bis 10: 75% neues Futter hinzugeben

Deinem Hund schmeckt es weiterhin und die Häufchen sehen gut aus? Dann kannst du vom 8. bis zum 10. Tag zu circa 75% das neue Futter geben. Den Rest der täglichen Tagesration deckt das alte Futter ab.

Sollte dein Hund Verdauungsprobleme entwickeln wie auffällig viel Pupsen, Bauchgrummeln, zu weiche Häufchen oder sich Kratzen, Lecken oder Unruhig sein, kontaktiere sicherheitshalber deine Tierärztin bzw. deinen Tierarzt. Vielleicht →verträgt dein Vierbeiner sein neues Futter nicht so gut. In diesem Fall solltest du die Sorte einmal vom Profi abklären lassen. Bist du dir unsicher, kannst du dich auch hier kostenlos an unsere Ernährungberater*innen wenden.

Ab Tag 10: 100% neues Futter geben

Tag 10 (oder je nach Verträglichkeit ein paar Tage später)! Dein Hund kann ab heute voll und ganz sein neues Futter genießen.

Übrigens: Hast du noch Dosen oder ungebrochene Beutel vom alten Futter übrig, kannst du diese in einem Tierheim spenden.

Noch Fragen?

Wir sind →an deiner Seite und finden mit dir beste Lösung zu allen Fragen rund um das Thema Ernährung und Gesundheit für Hunde.

Solltest du ein Anliegen zu Pets Deli, unseren Produkten oder gesunder Fütterung deiner Fellnase haben, kannst du dich gerne von Montag – Freitag in der Zeit von 9 – 18 Uhr an uns wenden:

+49 30-22 05 6 44 05 oder office@petsdeli.de

Undine Tackmann
Undine Tackmann